Forum Medizinrecht Münster e.V.

Forum Medizinrecht Münster e.V.


Forum Medizinrecht Münster e.V.

Herzlich Willkommen auf unserer Website

Die Stadt Münster gewinnt seit Jahren als Gesundheitsstandort zunehmend an Bedeutung. Diesem Umstand haben wir Rechnung getragen und im Jahr 2010 diesen Verein gegründet.

Der Verein dient insbesondere dem interprofessionellen Austausch von Informationen und Erfahrungen aus dem gesamten Bereich des Gesundheits- und Medizinrechts auf regionaler Ebene. An diesem Austausch können sich Juristen, Mediziner, Angehörige anderer Gesundheitsberufe sowie Vertreter von Verbänden, Körperschaften und weiteren Institutionen des regionalen Gesundheitswesens beteiligen.

Zum Zweck des Informationsaustauschs veranstaltet der Verein im Regelfall zwei mal jährlich Arbeitstreffen, auf denen über aktuelle gesundheitspolitische und medizinrechtliche Themen referiert und diskutiert wird. Zudem ist der Verein in Kooperation mit der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster Ausrichter der Münsterischen Gesundheitsgespräche.

Bei Interesse, Mitglied zu werden, wenden Sie sich gerne über das Mitgliedschaftsformular oder über das Kontaktformular an den Vorstand.

Veranstaltungshinweis: 20. Arbeitstreffen zum Thema "Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und ihre Folgen - erste Erfahrungen aus der anwaltlichen, behördlichen und medizinischen Praxis"

Am 01.08.2018 wird unser Verein aus aktuellem Anlass sein 20. Arbeitstreffen zum Thema "Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und ihre Folgen - erste Erfahrungen aus der anwaltlichen, behördlichen und medizinischen Praxis" veranstalten.

Das Arbeitstreffen wird am

Mittwoch, dem 01.08.2018, in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr

in den Räumlichkeiten der JurGrad gGmbH, Kettelerscher Hof, Königsstraße 51-53, 48143 Münster, stattfinden.

Mit der seit dem 25.05.2018 unmittelbar geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wurden die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen im Geltungsbereich der Europäischen Union vereinheitlicht und vielfach verschärft. Die Neuregelungen haben ein erhebliches Echo in der Öffentlichkeit erfahren und stellen sämtliche, mit der Bearbeitung personenbezogener Daten befassten Stellen vor grundlegend neue Herausforderungen.

Ziel des Arbeitstreffens ist es, über die aktuellen datenschutzrechtlichen Entwicklungen zu informieren und den täglichen Umgang mit der DSGVO und dem neuen BDSG aus praktischer, behördlicher, technsicher und beratender Perspektive zu veranschaulichen.

Hierfür konnten wir mit

  • Herrn Rechtsanwalt Tim Hesse (Rechtsanwalt und zertifizierter Datenschutzbeauftragter Kanzlei am Ärztehaus),
  • Frau Ass. jur. Astrid Micke (Ärztekammer Westfalen-Lippe, Referentin im Ressort Recht), und
  • Herrn Dipl.-Inform. Thomas Althoff (Ärztekammer Westfalen-Lippe, Stabsstelle Telematik undInternetsicherheit)

ein äußerst kompetentes und praxiserfahrenes Referenten-Team gewinnen, dass die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten wird.

Die Veranstaltung ist als Arbeitstreffen konzipiert, so dass die Möglichkeit besteht, eigene Fragestellungen aus der Praxis einzubringen und zur Diskussion zu stellen. Die Teilnahme steht wie immer auch interessierten Nichtmitgliedern des Vereins offen.

19. Arbeitstreffen am 16.05.2018

Am 16.05.2018 hat das 19. Arbeitstreffen unseres Vereins zum Thema „Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) - erste Erfahrungen in der medizinischen und anwaltlichen Praxis“ stattgefunden.

Als Referenten haben Herr Dr. Tobias Scholl-Eickmann (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei am Ärztehaus, Dortmund), und Herr Dr. med. Christoph König (Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Marien-Hospital Marl) vorgetragen.

Es war dank der Beiträge unserer Referenten eine sehr gelungene Veranstaltung mit intensiver Diskussion. Die Präsentationen der Referenten haben wir in unserem Download-Bereich zum Abruf bereit gestellt.